Freitag, 15. März 2019

#15M: WendeZeit - #GlobalClimateStrike!

#15M - a day to remember. In anderen Worten: Ein globaler Aufstand, den die Welt so noch nicht gesehen hat. An mehr als 2000 Orten in 123 Ländern demonstrieren heute Changemaker für den Klimaschutz, allein in Deutschland an mehr als 200 Orten. Greta Thunberg, die inzwischen 16-jährige Schwedin, hat eine weltweite Bewegung ins Leben gerufen mit #FridaysForFuture & ihrem Schulstreik fürs Klima. Jeden Freitag sitzt sie seit August letzten Jahres vor dem schwedischen Parlament in Stockholm statt in die Schule zu gehen - unbeirrbar. Inzwischen ist sie für den Friedensnobelpreis nominiert. "Wir machen unsere Hausaufgaben, wenn ihr eure gemacht habt." Klare Ansage an die Regierungen der Welt, eine lebenswerte Zukunft für alle zu schaffen statt unseren Planeten individuellen Profitinteressen zu opfern. 


Eine Allianz aus SchülerInnen, StudentInnen, Eltern, LehrerInnen, WissenschaftlerInnen erhebt sich. Es fehlen die Entscheidungsträger aus der Politik - Luisa Neubauer, das deutsche Gesicht der Bewegung, twittert: "Stellt euch nur vor - #PoliticiansForFuture. I know, crazy." - Und Greta Thunberg antizipiert: "Let's change history." JA. Es ist höchste Zeit. NOW!


#ChangeTheSystem - not the climate! Immer mehr Menschen begreifen, dass wir den Ast absägen, auf dem wir sitzen - wenn wir unseren Lebensstil nicht bewusst ändern. Der Bewusstseinswandel ist in vollem Gange: 300.000 Changemaker waren heute in Deutschland auf der Straße, weit über eine Million weltweit - danke an alle AktivistInnen von Fridays for Future für den kraftvollen Impuls zum Handeln. Together. Create. Change!


Donnerstag, 28. Februar 2019

Dienstag, 13. November 2018

"Pessimismus ist keine Lösung."

Sagt Richard David Precht beim Gipfeltreffen mit Werner Schmidbauer & bezieht sich dabei auf die Folgen der Digitalisierung & die Lösung durch das bedingungslose Grundeinkommen. "Wenn die Digitalisierung nicht gesellschaftlich abgefedert wird, wenn sie nicht human gestaltet wird, führt sie uns in die Hölle." Vordenker Precht weigert sich zu glauben, dass eine lebenswerte Welt für alle nicht möglich sei: "Ein Optimist, der am Ende in seinen Idealen enttäuscht worden ist, hat immer noch ein erfüllteres Leben gelebt als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht." - Wie wahr.


Das Grundeinkommen treibt auch die SPD um, die in ihrem Wunsch nach Erneuerung im Debattencamp engagiert das relevante Thema Zeitsouveränität diskutiert. Viele kluge Beiträge kommen aus dem Publikum & pointierte Aussagen trifft Micha Bohmeyer von Mein Grundeinkommen auf dem Podium. 


Für die neu gegründete politische Vereinigung UNITED ist das bedingungslose Grundeinkommen ebenfalls ein zentraler Baustein, um den Wertewandel voranzubringen. Mitgründer Enno Schmidt formuliert: "Wir wollen eine Organisation werden, die viele der dringenden Erneuerungsaufgaben unserer Gesellschaft aufnimmt, die Aktivitäten dahingehend zusammenbringt & dadurch verstärkt." Mehr Menschlichkeit wagen. Jetzt! - Solidarität gewinnt, davon ist der Freiburger Uni-Professor Bernhard Neumärker überzeugt. Wir bleiben optimistisch! 





Sonntag, 7. Oktober 2018

Wandel wirkt

"Kohle scheffeln macht die Welt kaputt."


Welch wunderbar doppeldeutiger Spruch auf einem Banner bei der Groß-Demo gestern - 50.000 Menschen kamen, um den Wertewandel zu beflügeln: "Die Demo am Hambacher Forst soll der Beginn von etwas Größerem sein, da sind sich die Menschen hier einig. Es gehe nicht mehr allein um die Energiewende, sondern vielmehr um das Bedürfnis der Menschen nach Wiederbelebung einer träge gewordenen Demokratie. - 'Ich bin gekommen, um zu zeigen, dass ich es nicht mehr hinnehmen will, dass Konzerne für die Durchsetzung wirtschaftlicher Interessen das Geschehen diktieren & die Politik sie gegen den mehrheitlichen Willen des Volkes dabei unterstützt.' Die Autohersteller & der Dieselskandal, RWE & der Hambacher Forst, all das seien die jüngsten Beispiele dafür, wie die Politik an den Menschen vorbeiregiere & den Radikalen auf diese Weise die Wähler in die Arme treibe. 'So kann es doch nicht weitergehen.'" - #RiseUp!


Richtig. Und ein #NoGo zu einem 'Weiter so' bezieht sich auf viele weitere gesellschaftliche Bereiche - in München fand ebenfalls gestern eine Demo mit mehr als 15.000 Menschen statt: "Das Aktionsbündnis 'Artgerechtes München' - unterstützt von über 80 weiteren Organisationen unter dem Titel 'Mia ham’s satt' - hatten auf den Königsplatz geladen. ... Konkret ging es bei den Forderungen um eine ökologische, tiergerechte Landwirtschaft, gesundes Essen, saubere Luft & Klimaschutz, lebenswerte Städte & den Erhalt der Kultur- & Naturlandschaft. Kurz vor der Landtagswahl." - Öha.


Da kann man jetzt nur hoffen, dass der bayrische Ministerpräsident Söder mit seinem Raumfahrtprogramm 'Bavaria One' zum Mond fliegt - und nicht mehr wieder kommt. Irdische Probleme scheinen ihn weniger zu interessieren - Juso-Chef Kevin Kühnert an 'Major Tom' Söder: "Worin Sie währenddessen nicht investieren: Bezahlbare öffentliche Wohnungen, gebührenfreie Kitas, unbefristete Jobs für Angestellte Lehrkräfte & vieles mehr. Vielleicht muss man wirklich hinterm Mond leben, um Prioritäten so zu setzen." Zwei weitere Mitinsassen, die die Welt nicht braucht, könnte der Mann, "dessen Politik viele Lichtjahre vom gesunden Menschenverstand entfernt unterwegs ist", direkt mitnehmen - Trump & Kavanaugh, die das Vertrauen der Amerikaner in die Demokratie wohl endgültig zerstört haben. Krise als Chance - die Demonstrierenden machen Mut: "What we have seen goes against the will of the people, but the majority of us know that this is not justice, that it is beneath the constitution & everything it stands for. It’s not the end, even though it may feel that way today. It’s the beginning of a new wave of organizing, a new surge of righteous indignation & activism. I believe our actions in the face of this adversity will set the stage for the next 100 years." - YES.

Dienstag, 18. September 2018

UNITED - ein gutes Leben für alle

Wie lange wollen wir noch warten auf den gesunden Menschenverstand der vermeintlich Herrschenden? Wir haben keine Zeit mehr - es ist höchste Zeit für gemeinsames Handeln!


Zu diesem Zweck gründet sich am 13. Oktober 2018 in Stuttgart die politische Vereinigung UNITED, die zur Europawahl 2019 antritt: "Mit dabei sind sozialpolitisch Interessierte, Humanisten, Philosophen, Querdenker, Kulturschaffende, von den aktuellen politischen Entwicklungen Aufgerüttelte. - UNITED will die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens auf parlamentarischem Weg mit auf den Weg bringen. Weil das bGE ein klassisches Querschnittsthema ist, wird sich UNITED mit allen betroffenen Themenfeldern befassen." Mit an Bord sind die #BGE-Botschafter Susanne Wiest, Enno Schmidt & Arfst Wagner - #JoinTheChange!


Es gibt so viel zu tun - und es gibt so viele Wertewandler: Die Utopie-Konferenz an der Leuphana-Universität um Richard David Precht zeigte, welche Fülle an wegweisenden Ideen zu innovativen Zukunftspfaden führen können. Die interdisziplinäre Grundeinkommenskonferenz an der Uni Freiburg am 11./12. Oktober 2018, organisiert von Bernhard Neumärker & Sascha Liebermann, baut mit der Euro-Dividende die Brücke zu einem sicheren Boden für alle EU-BürgerInnen. Die Anhängerschaft der Gemeinwohl-Okonomie von Christian Felber wächst weltweit unaufhaltsam. Die Bürgerbewegung Finanzwende um Gerhard Schick formiert sich gerade. Und The Ocean Cleanup hat vor einer Woche mit der Säuberung der Meere begonnen: "2013 hatte der damals 18-jährige Boyan Slat das Unternehmen gegründet. Spätestens nach seinem TED-Talk erhielten Boyan & sein Start-up internationale Bekanntheit, der Talk über Plastikmüll wurde auf YouTube über zwei Millionen Mal aufgerufen. Seit 2013 hat The Ocean Cleanup über 30 Millionen Dollar an Spenden eingesammelt, u.a. durch Crowdfunding. Inzwischen ist Slat 24 Jahre alt - und hat ein Team von mehr als 60 Leuten hinter sich." - #People2Power NOW!


#SapereAude: Der Epochenwandel kann kommen - wenn wir zusammenstehen, gestalten wir gemeinsam eine Gesellschaft, in der es sich für alle zu leben lohnt.