Mittwoch, 13. Juli 2016

Machen!

Das Warten dauert zu lange. Auf Mitbestimmung, Selbstbestimmung, Eigenverantwortung. Wie wollen wir miteinander leben? Das fragen sich angesichts der digitalen Revolution immer mehr Menschen. Doch damit wir wirklich was bewegen können fürs Gemeinwohl, brauchen wir Gestaltungsfreiheit. Die schenkt uns das bedingungslose Grundeinkommen.


Und damit das Warten bald ein Ende hat, gibt es jetzt das Bündnis Grundeinkommen. Mit gesundem Menschenverstand, empathischem Engagement & gebündelten Kräften will es das BGE zur Bundestagswahl 2017 auf den Wahlzettel bringen, um endlich handlungsfähig zu werden & das System von innen heraus zu verändern. ‪#‎Machen!


Im O-Ton: "Wir möchten der politische Arm der Grundeinkommensbewegung in Deutschland werden. - Wir sehen ein Potential von über 5% der Zweitstimmen für das Thema ‪‎Grundeinkommen‬ bei der nächsten ‪‎Bundestagswahl‬. - Wir möchten bereits 2017 über das BGE abstimmen." - JA. - "Jetzt müssen wir selber ran", sagt Johannes Stüttgen treffend. Dann mal Leinen los für eine bessere Welt!



Kommentare:

  1. Hey Ihr Lieben - wir MACHEN schon:

    grundeinkommen-für-alle.org
    und um das kräftig bekannt zu machen nutzt jetzt Michael Fielsch als ihr-spiegelhalter.de mit saftigen Sprüchen und Fragen den Berliner Wahlkampf aus.
    Mit viel Satire (als Antwort auf die Provokation durch die Politik und die tatsächlichen Gesellschaftlichen Verhältnisse) und im Wissen, dass Veränderung nur bei einem selbst anfängt, vertritt er das, was du liebe Uschi auch schreibst: Direkte Demokratie und Grundeinkommen...

    Und was den Gemeinschaftsgeist angeht: mir sind eigenwillige Egozentriker, die ehrlich dazu stehen, lieber als solche, die es nie gerlent haben ihre eigenen Besonerheiten und Wünsche ernst zu nehmen und daher zu Kontrollfreaks über andere werden mit den Worten "ich weiß was Euch allen guttut". Lieber Millionen von diesen "ich mach nur noch mein eigenes Ding", die sich aus dem "zu sich selsbt stehen" jederzeit frei mit anderen solidarisieren können... eben "jeder sein eigener König" (= jedeR sein eigener Souverän ;-))

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen Kommentar - und JA: Michas vielschichtiges Engagement ist WERTvoll. No worries: Gemeinsam rocken wir die Kiste - bedingungslos MENSCH sein! http://static.bz-berlin.de/data/uploads/2016/07/c00cdc6e7f4_1469901556-1920x1080.jpg

    AntwortenLöschen